COURTYARD BY MARRIOTT SEMINYAK RESORT

COURTYARD BY MARRIOTT SEMINYAK RESORT

Selamat Siang meine Freunde. Ich begrüße Euch aus dem wunderschönen und atemberaubenden Bali, eine zu Indonesien gehörende Insel im Indischen Ozean mit einem tropisch warmen Durchschnittsklima. Denpasar ist die Hauptstadt der Insel. Dorthin bin ich auch von München aus mit Qatar Airways geflogen – darüber hatte ich Euch in meinem letzten Post berichtet.

Was mir zuerst auf Bali aufgefallen ist, ist das tropische Klima. Ich meine das wirklich so. Bisher war ich noch nie in so einem Land. Ich war zwar bereits in vielen Ländern und sogar in Brasilien – aber das Wetter und Klima auf Bali ist etwas völlig anderes. Ich kann es auch schwer in Worte fassen. Denn auf der einen Seite ist es sehr sehr heiß und schwül zugleich. Allerdings ist es noch erträglich. Man muss aber auch dazu sagen, dass wir (Mirza) Bali in der Regenzeit kennenlernen dürfen.

Was bedeutet Regenzeit überhaupt?
Von November bis März bringt die innertropische Konvergenzzone (ITC) einen aus Nordwesten kommenden Monsunregen. Die zentrale Gebirgskette sorgt dafür, dass sich der Regen sehr ungleichmäßig auf der Insel verteilt. Im Süden der Insel fallen jährlich etwa 2000 mm Niederschlag. Im Gebirge erhöht sich der Niederschlag auf 3000 mm, dagegen erhält die im Regenschatten liegende Nordküste Balis nur rund 1000 mm Niederschlag. (Quelle: Wikipedia.) Das ist die offizielle Aussagen. Meine Erfahrungen sagen das gleiche aus. Im Süden der Insel regnet es tatsächlich weniger als vergleichsweise im Norden der Insel wie zum Beispiel in Ubud. Darüber werde ich in einigen der kommenden Posts auch berichten. Denn Ubud ist im Vergleich zu dem Stränden im Süden völlig anders: grün, kälter (wenn man von „kalt“ sprechen kann), gebirgig usw. Wir haben beispielsweise einige Tage in Ubud verbracht und zu dieser Zeit hat es eigentlich täglich 3 – 4 geregnet. Und wenn ich von regnen spreche, dann meine ich auch regnen, undzwar monsunartig. Allerdings dauert dieses Spektakel rund 5 Minuten und danach scheint entweder wieder die Sonne oder es ist eben bewölkt.

Zurück zu Seminyak in den Süden des Landes. Seminyak als Bezirk gehört definitiv zu den Hotspots von Bali. Hier sind die Bars, Einkaufsmeilen, Beach Clubs, wunderschöne Strände und fantastische Resorts und Hotelanlagen. Wir haben die ersten Nächte im Courtyard by Marriott Resort verbracht, einem tollen Resort in Seminyak. Wenn Ihr nach Bali fliegt und die Insel erkunden wollt, dann fangt am besten in Seminyak an. Das war auch für uns unser kleines Lager, von dem wir aus unser Abenteuer gestartet haben. Denn in den ersten Tagen werdet Ihr Zeit damit verbringen Geld zu wechseln, Wasserflaschen zu kaufen (bloß nicht aus der Leitung trinken, das ist kein Trinkwasser) oder einfach anzukommen und sich mit der Kultur und den Menschen vertraut zu machen. Die Menschen auf Bali sind knapp 60% Hindus und mega nett. Denn auf Bali werden Serviceleistungen groß geschrieben. Innerhalb unseres Hotels sowie außerhalb werdet Ihr garantiert fast keinen Balieinwohner treffen, der Euch nicht freundlich anlacht oder mit dem Ihr Euch austauschen könnt. Natürlich gibt es wie überall Aufnahmen – aber bekanntlich bestätigen sie die Regel 🙂

So, ich mache mich weiter zu dem nächsten Abenteuer auf Bali. Folgt mir einfach auf Instagram, Facebook & Co., denn ich berichte täglich live aus der Sonneninsel Bali 🙂 Ketemu teman-teman saya! Eure Sara

In friendly cooperation with Courtyard by Marriott ResortThe Asia Collective

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.